Hinweise zur Terminvergabe für Familienzusammenführung zum Flüchtling aus Syrien

Hinweise zur Terminvergabe für Familienzusammenführung zum Flüchtling aus Syrien

Es besteht weiterhin eine sehr große Nachfrage bei der Registrierung für Termine zur Visumbeantragung an der Botschaft Beirut. Es wird immer die größtmögliche Zahl an Terminen bereitgestellt, um die Wartezeiten so kurz wie möglich zu halten. Die Termine werden grundsätzlich nach Datum des Eingangs bzw. der Registrierung  zugeteilt  Wir müssen um Verständnis dafür bitten, dass vorgezogene Sondertermine nur in außergewöhnlichen humanitären oder medizinischen Fällen vergeben werden können. Bitte tragen Sie sich auch in diesen Fällen in die Terminliste ein (s. dazu untrer Nr. 3).

Hinweise zu Ärzlichen Attesten [pdf, 295.79k]

Bitte beachten Sie diese  Hinweise zur Terminbuchung :

1. Alle Personen, die vor dem 31. März 2016 eine Terminanfrage gestellt haben, wurden bereits über ihren konkreten Beantragungstermin  benachrichtigt.

2. Für Personen, die vom 31.03.2016 bis zum 27.09.2016 ihre Terminanfrage an das Mailpostfach "Familiennachzug.syrien" gesandt haben, aber bisher noch keine Benachrichtigung über ihren Beantragungstermin erhalten haben: Dieses Mailpostfach wurde am 28.09.2016 deaktiviert. Danach dort eingegangene Mails werden nicht mehr bearbeitet. Sie müssen nicht erneut tätig werden, sondern werden über den Beantragungstermin per Mail benachrichtigt. Zwischen der Versendung Ihrer Mail im oben genannten Zeittraum und der Benachrichtigung können jedoch aufgrund der hohen Nachfrage ca. 10 - 12 Monate liegen. Bitte sehen Sie von Rückfragen ab. Die Terminzuteilung  erfolgt weiterhin grundsätzlich in der Reihenfolge des Eingangs. Es ist sichergestellt, dass Ihre bereits gestellte Terminanfrage prioritär zu Neuanfragen bearbeitet wird. Bitte beachten:

Eine Benachrichtigung erfolgt 

- entweder durch die International Organisation for Migration (IOM)  für Visumbeantragungstermine bei IOM in Chtoura (nahe der Grenze Libanon/Syrien). Sie erhalten mit der Benachrichtigung auch alle Hinweise  zu Transportfragen ab der Grenze Libanon /Syrien und zu den vorzulegenden Unterlagen. Sie können IOM unter iom%27%int,info%27%fap%27%lb erreichen.

- oder über die Deutsche Botschaft Beirut für Visumbeantragungstermine in Beirut

Durch dieses Verfahren wird gesichert, dass möglichst viele Visumantragsteller ihren Antrag stellen können. Bitte beachten Sie, dass Ihre Terminzuteilung beim Einlass kontrolliert wird. Personen ohne vereinbarten Termin können keinen Zugang zur Antragstellung erhalten. Vor der Inanspruchnahme von Dienstleistungen unseriöser Visabüros wird ausdrücklich gewarnt. 

3.FürNeubuchungen ist seit dem 28.09.2016 ein geändertes Buchungssystem eingerichtet. Tragen Sie sich hierzu bitte in die Terminliste für den Familiennachzug zum Schutzberechtigten ein, über die ein Termin zur Beantragung eines Visums zum Familiennachzug zum anerkannten Flüchtling beantragt werden kann.

Für jede Person – auch für Kinder – muss ein separater Termin beantragt werden. Um Familien einen Termin am selben Tag zuteilen zu können, geben Sie bitte die Referenz-ID der ersten Person, die sich registriert (Hauptantragsteller), bei allen weiteren Familienangehörigen in das vorgesehene Feld ein. Die Referenz-ID des Hauptantragstellers ist zu finden in dessen Bestätigungsmail. Bitte geben Sie bei Registrierung an, ob es sich um Familiennachzug zum subsidiär Schutzberechtigten handelt. 

Von der Buchung bis zur Terminvergabe dauert es etwa 9-11 Monate. Bitte sehen Sie in der Zwischenzeit von Rückfragen ab. Ebenso wird darum gebeten, dass Personen, die sich unter Ziff. 2 registriert haben, keine zusätzliche Buchung gemäß Ziff. 3 vornehmen. Bitte registrieren Sie sich nur für einen Termin, den Sie auch wahrnehmen können. Durch  Doppelbuchungen und durch Buchungen, die nicht wahrgenommen werden, verlängern sich in vermeidbarer Weise Wartezeiten für alle anderen Visumantragsteller. 

weiterlesen...

Aktuelle Information