Botschaft unterstützt Maßnahme zur Verbesserung der Gesundheitsversorgung in der Bekaa-Ebene

Am 27. Oktober besuchten Mitarbeiter der Botschaft ein Projekt in der Nähe von Zahle, das seit 2012 von Deutschland gefördert wird, zuletzt von 2016 bis 2018 mit der Summe von 1,25 Mio. EUR. Humedica Projekt Bild vergrößern (© Deutsche Botschaft Beirut) Die Maßnahme, mit deren Umsetzung die NGO Humedica betraut ist, zielt auf die Verbesserung des Gesundheitszustandes und die Entlastung des lokalen Gesundheitssystems ab. Hierfür werden für zwei Jahre 150 bis 200 Behandlungen pro Tag in zwei mobilen Kliniken in 34 Zeltsiedlungen angeboten, ein Primary Health Center mit Medikamenten unterstützt sowie Flüchtlinge zum Screening von chronisch Kranken (Diabetes, Asthma und Bluthochdruck) trainiert. Humedica Projekt Bild vergrößern (© Deutsche Botschaft Beirut) Awareness-Sessions mit einem Fokus auf Reproduktive Gesundheit werden von einer Hebamme angeboten, die zudem pro Monat 150 Behandlungen im Bereich der Frauenheilkunde durchführt. Zusätzlich werden durch die „Special Cases“ Kosten für besondere gesundheitliche Härtefälle übernommen, etwa für Mandeloperationen.