Libanesische Ingenieure auf dem Weg nach Deutschland

GADC Bild vergrößern (© Deutsche Botschaft Beirut)

In Anwesenheit des Geschäftsführers des German Academic Development Center (GADC), Dipl.-Ing. Ayman Chehade, wurde die dritte Gruppe von Ingenieuren, die am Programm "Engineers to Germany" teilnimmt, am 20. Januar von der Deutschen Botschaft in Beirut verabschiedet. Ulf-Oliver Hösch vom Kultur- und Wirtschaftsreferat der Botschaft begrüßte, dass die Ingenieure Deutschland als Karriereziel gewählt hätten und dadurch eine Win-Win-Situation sowohl für Ingenieure als auch für deutsche Unternehmen, die qualifizierte Arbeitskräfte benötigten, entstehe.

Er wünschte den Teilnehmern einen guten Start in Aachen, ihrem ersten Ziel in Deutschland, und viel Erfolg für ihre weitere Karriere. "Engineers to Germany" ist ein Qualifizierungsprogramm, das Ingenieure aus dem Libanon, die eine Karriere in Deutschland anstreben, auf den deutschen Arbeitsmarkt vorbereitet. Es finanziert sich durch Studiengebühren der Teilnehmer und wird vom GADC in Zusammenarbeit mit verschiedenen Instituten der RWTH Aachen betrieben. Bislang haben knapp 100 Ingenieure am Programm teilgenommen. Die Botschaft unterstützt und begleitet die Initiative.