Von Deutschland geförderte Nahrungsmittelverteilung versorgt 460 Familien

Am 19. Oktober besuchten Mitarbeiter der Botschaft ein humanitäres Hilfsprojekt in der Bekaa-Ebene, das vom Auswärtigen Amt gefördert und von der Diakonie in Zusammenarbeit mit lokalen Partner durchgeführt wird. Hilfsprojekt Bild vergrößern (© Deutsche Botschaft Beirut) Insgesamt 460 Familien werden mit nahrhaften Mahlzeiten (sog. Hot Pots), frischem Obst und Brot versorgt. Für viele Familien, die in Zeltsiedlungen leben, ist es aus Hygienegründen oder wegen der Brandgefahr schwierig, selbst zu kochen. Das Projekt, das mit 900.000 Euro jährlich gefördert wird, läuft seit 2014 und wurde kürzlich für ein weiteres Jahr bis Sommer 2017 verlängert. Hilfsprojekt Bild vergrößern (© Deutsche Botschaft Beirut) Flankiert wird die Nahrungsmittelverteilung von sozialen Veranstaltungen für Libanesen und Syrer sowie durch Schutzmaßnahmen, etwa der Bereitstellung rechtlicher Informationen, Einzelberatungen und psychologischer Unterstützung.