Deutschland stellt umgerechnet knapp 400 Millionen USD für bedürftige Bevölkerungsgruppen im Libanon zur Verfügung

Syrian pupils say goodbye to the German delegation in El Marj, Bekaa Bild vergrößern Botschafter Huth unterwegs im Libanon (© Deutsche Botschaft Beirut)

Nach der Konferenz "Supporting Syria and the Region" im Februar hat die Bundesregierung im Laufe des Jahres 2016 ihre Hilfe für schutzbedürftige Bevölkerungsgruppen im Libanon deutlich erhöht - auf umgerechnet knapp 400 Millionen US-Dollar. Diese Mittel kommen Ernährungshilfe, Bildung und Unterstützung libanesischer Aufnahmegemeinden zugute und schließen umfassendere humanitäre Hilfe ein. Deutschland ist damit im Libanon größter bilateraler Geber von Hilfsleistungen. 

Weiterlesen auf English