Willkommen auf der Homepage der Deutschen Botschaft Beirut

Wichtiger Hinweis

Schild_Deutsche Botschaft Bild vergrößern Deutsche Botschaft im Libanon (© www.colourbox.com)

Seit dem 5. Januar 2015 unterliegen syrische Staatsangehörige einer Visumspflicht für den Libanon. Reisenden aus Syrien wird dringend empfohlen, sich vor der Einreise über die für sie geltenden Bestimmungen zu informieren (etwa unter www.general-security.gov.lb ) und Schreiben/ Unterlagen, die den Aufenthalt im Libanon erklären, zusätzlich in arabischer Übersetzung bei sich zu führen. Auch sollten für den Grenzübertritt mehrere Stunden eingeplant werden. Die Botschaft weist gesondert darauf hin, dass der Visumspflicht auch Personen unterfallen, die sich bereits früher im Libanon aufgehalten haben. Rechtlich bindende Auskünfte können aber ausschließlich von den libanesischen Behörden erhalten werden.

Stets aktuelle Informationen zur Lage in Libanon und die Möglichkeit zur Anmeldung zur Krisenvorsorgeliste der Botschaft finden Sie unter folgenden Links: 

http://www.auswaertiges-amt.de/LibanonSicherheit.html

Online-Anmeldung auf Krisenvorsorgeliste

Bundesminister für Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung Gerd Müller zu Besuch im Libanon

Minister Müller besuchte den Libanon am 18. und 19. März, um mit Premierminister Tammam Salam und seinen Kollegen Rashid Derbas, Minister für Soziale Angelegenheiten, und Bildungsminister Elie Abou Sa...

Beate Merk, Staatsministerin für Europaangelegenheiten und regionale Beziehungen des Freistaates Bayern, besucht Libanon vom 19.-20. März

Mit ihren Gesprächspartnern führte Merk poltische Gespräche und diskutierte Flüchtlingsfragen. Ihr besonderes Interesse galt der Situation von Frauen und von Christen in den Konfliktgegenden des Nahe...

Interview mit Botschafter Christian Clages

Im Vorfeld des Libanon-Besuchs von Gerd Müller, Bundesminister für Wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, gab Botschafter Christian Clages ein Interview in der französischsprachigen Tageszeit...

Aufnahme weiterer Flüchtlinge aus Syrien in Deutschland:

Die IMK hat am 12. Juni 2014 beschlossen, dass - zusätzlich zur Aufnahme von bisher 10.000 syrischen Flüchtlingen - weitere 10.000 Flüchtlinge aus der durch den syrischen Bürgerkrieg betroffenen Krise...

NEUE Voraussetzungen für einen Aufenthalt in Deutschland:

Alle Antragssteller die aus Syrien kommen, benötigen einen gültigen Nachweis über eine Polio-Impfung. Die Impfung darf höchstens 12 Monate alt sein.  Eine Visumerteilung ohne Impfschutz (schriftliche...

Digitale Registrierung von syrischen Kulturgütern

Digitale Registrierung von syrischen Kulturgütern: Das Syrian Heritage Archive Project.   Syrien gehörte vor Beginn des Bürgerkriegs zu den herausragendsten Kulturlandschaften weltweit. Ein Projekt ...

Lebendige Sprache: Für mehr als 100 Millionen Menschen ist Deutsch die Muttersprache.

Besondere deutsche Wörter zum Tag der Muttersprache

Zusammengesetzte Wörter sind typisch für die deutsche Sprache. Dadurch entstehen kreative Kombinationen, die kaum übersetzbar sind. Eine Übersicht zum Tag der Muttersprache. Waldeinsamkeit Ein melan...

Aktuelle Nachrichten über den Libanon

Unter den folgenden Links finden Sie aktuelle Nachrichten über die letzten Entwicklungen im Libanon (auf Deutsch, Englisch bzw. Arabisch).

Deutsche Staatsangehörigkeit: Wichtige Information

- Sie wurden vor dem 01.01.1975 als Kind einer deutschen Mutter und eines nicht-deutschen Vaters geboren? - Ihre Eltern waren zum Zeitpunkt Ihrer Geburt verheiratet? - Sie haben keine deutsche Staat...

Evakuierung

Deutschenliste und Krisenvorsorge

Alle Deutschen, die - auch nur vorübergehend - im Amtsbezirk der Botschaft leben, können in eine Krisenvorsorgeliste gemäß § 6 Abs. 3 des deutschen Konsulargesetzes aufgenommen werden. Die Aufnahme in die Krisenvorsorgeliste erfolgt ab sofort passwortgeschützt im Online-
Verfahren. Auch wenn vor Einführung des Online-Verfahrens bereits eine Registrierung erfolgt war, ist eine Neuanmeldung erforderlich, da die bisher manuell geführten Listen durch das neue Verfahren ersetzt werden. Mehr zum Thema finden Sie unter:

Botschafter Christian Clages

Deutsch

Wichtiger Hinweis für Ihren schriftlichen Kontakt mit der Botschaft

Bitte richten Sie Ihre Anfragen zum Visumverfahren –ausschließlich– an folgende E-Mail-Adresse:

beir%27%diplo%27%de,visa

Schreiben Sie bitte nicht zusätzlich an andere E-Mail-Adressen der Botschaft (auch nicht im cc), da dies die Beantwortung verzögert.

Syrien-Flüchtlinge: Länder-Aufnahmeprogramme

Allgemeine Informationen zu den Aufnahmeprogrammen der Bundesländer für syrische Flüchtlinge finden Sie im hier eingestellten Merkblatt. Spezielle Informationen kann Ihnen, falls Ihr Bundesland ein solches Programm durchführt, auch die Ausländerbehörde vor Ort erteilen.

Deutschenliste und Krisenvorsorge

Evakuierung

Alle Deutschen, die - auch nur vorübergehend - im Amtsbezirk der Botschaft leben, können in eine Krisenvorsorgeliste gemäß § 6 Abs. 3 des deutschen Konsulargesetzes aufgenommen werden. Die Aufnahme in die Krisenvorsorgeliste erfolgt ab sofort passwortgeschützt im Online-
Verfahren. Auch wenn vor Einführung des Online-Verfahrens bereits eine Registrierung erfolgt war, ist eine Neuanmeldung erforderlich, da die bisher manuell geführten Listen durch das neue Verfahren ersetzt werden. Mehr zum Thema finden Sie unter:

Visabestimmungen

Facebook

Aktuelle Informationen zur Arbeit der Botschaft, Veranstaltungs hinweise, Wissenwertes über Deutschland und vieles mehr finden Sie auf unserer Facebook-Seite

Sicher reisen - mit der App des Auswärtigen Amts

Sicher Reisen

Die App des Auswärtigen Amts. Der Name ist Programm. Das Auswärtige Amt hat für Sie die nötigen Informationen für eine sichere und möglichst reibungslose Auslandsreise in einer Anwendung zusammengefasst.

DW | Nachrichten

Viele Tote nach Unwettern in Südamerika

Bei schweren Unwettern in Südamerika sind in den vergangenen Tagen zahlreiche Menschen ums Leben gekommen. Heftige Regenfälle und Überschwemmungen zerstörten Ortschaften in Chile, Ecuador und Peru.


Liveticker: Formel 1 - GP von Malaysia

Die beiden Mercedes-Piloten Lewis Hamilton und Nico Rosberg gehen beim Großen Preis von Malaysia in Sepang als klare Favoriten ins Rennen. Sebastian Vettel will sie in seinem Ferrari zumindest etwas ärgern.


Staatbegräbnis für Lee Kuan Yew in Singapur

Nach einer Woche der Trauer wird Singapurs Staatsgründer, Lee Kuan Yew, in einer großen Zeremonie beigesetzt. Trotz heftigen Regens säumen Tausende Menschen den 15 Kilometer langen Prozessionsweg.


Hollandes Sozialisten droht weitere Wahlschlappe

In Frankreich findet die zweite Runde der Départementswahlen statt. Das konservativ-bürgerliche Lager um Ex-Staatschef Sarkozy hofft auf einen Triumph. Und der rechtsextreme Front National?


Teheran will bessere Beziehungen mit Berlin

Während die Verhandlungen über das umstrittene Atomprogramm des Iran in die entscheidende Phase getreten sind, stellt Präsident Rohani bereits erste Weichen für die Zeit nach einer Einigung.


Das Internetportal Make it in Germany heißt internationale Fachkräfte in Deutschland Willkommen!

Make it in germany

„Make it in Germany!“: Herzlich willkommen. Erfahren Sie auf unserer Website, wie Sie als gut ausgebildete Fachkraft erfolgreich Ihren Weg nach Deutschland gestalten können – und warum es sich lohnt, in Deutschland zu leben und zu arbeiten. Die deutsche Bundesregierung will mit diesem Onlineangebot den bereits heute bestehenden und den zukünftig zu erwartenden hohen Fachkräftebedarf sichern.

„Anerkennung-in-Deutschland“ ist das offizielle Online-Portal zum Anerkennungsgesetz des Bundes. Migrantinnen und Migranten und ausländische Fachkräfte erfahren hier, wie und wo sie einen Antrag auf Anerkennung ihres ausländischen Berufsabschlusses stellen können. Mit wenigen Klicks leitet sie der „Anerkennungs-Finder“ 

http://www.anerkennung-in-deutschland.de/tools/berater/berater  

an die für ihr Anliegen zuständige Stelle. Beraterinnen und Berater finden auf der Website zudem alle relevanten Informationen zu den Verfahren zur beruflichen Anerkennung sowie den rechtlichen Grundlagen.

Alle Inhalte sind auf Englisch und Deutsch verfügbar. 

Betrieben wird das Portal vom

Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) 

im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF), finanziert wird es im Rahmen des Förderprogramms

Integration durch Qualifizierung (IQ) ”. 

Mehr Informationen: www.anerkennung-in-deutschland.de .