Botschafter Huth empfängt libanesische Ingenieure

Libanesische Ingenieure auf dem Weg nach Deutschland

Botschafter Martin Huth empfing am 29. Januar eine Gruppe libanesischer Ingenieure in der Residenz. Die 15 examinierten Ingenieure sind die erste Teilnehmergruppe am Programm “Engineers for Germany”, das das German Academic Development Center (GADC) in Beirut in Zusammenarbeit mit der RWTH Aachen als einer der führenden deutschen Universitäten im Ingenieursbereich anbietet.

Bundeskanzlerin Angela Merkel auf der Londoner Syrien-Konferenz

Deutschland stellt 2,3 Milliarden Euro für Syrien und die Region bereit

Die internationale Gemeinschaft stellt rund elf Milliarden US-Dollar zur Lösung der Flüchtlingskrise in Syrien und den Nachbarländern bereit. Deutschland beteiligt sich bis 2018 mit 2,3 Milliarden Euro. Das gab Bundeskanzlerin Merkel auf einer Geberkonferenz in London bekannt.

mehr dazu

65. Berlinale - Vorbereitung

„Der Bär ist los“

… so das Motto der diesjährigen Plakatmotive der diesjährigen Berlinale. Die inzwischen 66. Ausgabe findet vom 11.-21 Februar in Berlin statt. Tauchen Sie ein in die Welt des Films; ein Ereignis, das jährlich mehr als 300.000 Besucher aus aller Welt anzieht.

German cooperation

Deutschland hat 2015 über 160 Millionen US-Dollar für die Zusammenarbeit mit Libanon bereitgestellt

Deutschland hat sein Engagement in der Entwicklungszusammenarbeit ausgebaut und 2015 umgerechnet über 160 Millionen US-Dollar bereitgestellt, um Libanon bei der Bewältigung der schwierigen Aufgaben noch stärker zu unterstützen, etwa in den Bereichen Bildung, Nahrungsmittelhilfe, im Wassersektor und bei der Humanitären Hilfe. Von diesen Maßnahmen profitieren Flüchtlinge aus Syrien, bedürftige libanesische Familien und libanesische Aufnahmegemeinden gleichermaßen.

Botschafter Huth mit Suleiman Frangieh

Besuch im Nordlibanon

Bei seinem Besuch im Nordlibanon im Dezember traf Botschafter Martin Huth mit dem früheren Minister und Marada-Parteivorsitzenden Suleiman Frangieh, dem Ex-Ministerpräsidenten Najib Mikati und dem früheren Finanzminister Mohammed Safadi zusammen.

Internationales Parlamentsstipendium (IPS)

Wollen Sie das deutsche Parlament kennenlernen?

Der Deutsche Bundestag lädt engagierte arabische Hochschulabsolventen im September 2016 zu einem Stipendienprogramm nach Berlin ein.

Hilfsgüterausgabe an Flüchtlingen in Erbil

Flüchtlingskrise – das leistet die deutsche Außenpolitik

Seit dem Ende des 2. Weltkriegs befanden sich noch nie so viele Menschen weltweit auf der Flucht wie heute. Die deutsche Außenpolitik leistet deshalb vielfältige Maßnahmen, um die aktuelle Situation zu verbessern.

mehr

Bildungsminister Bou Saab, MdB Zech, Botschafter Huth

Bundestagsabgeordneter Tobias Zech (CSU) besucht Libanon

Bei seinem zweiten Besuch im Libanon vom 14. bis 16. November traf der Bundestagsabgeordnete Tobias Zech (CSU) mit Vertretern aus Politik, von Hilfswerken und der Zivilgesellschaft zusammen.

Martin Huth im Gespräch mit dem Großmufti Derian

Martin Huth im Gespräch mit dem Großmufti

Am 19. Oktober traf der Geschäftsträger, Botschafter Martin Huth, den Großmufti von Libanon, Sheikh Abdul-Latif Derian zu einem Gespräch.

Botschafter Huth im Gespräch mit Ministerpräsident Tammam Salam.

Antrittsbesuch bei Ministerpräsident Salam

Der Geschäftsträger der Bundesrepublik Deutschland im Libanon, Botschafter Martin Huth, wurde am 14. September vom Ministerpräsidenten des Libanon zu seinem Antrittsbesuch empfangen.

Aktuelle Information

ACHTUNG – Klarstellung falscher Gerüchte

Zu den in der letzten Zeit verbreiteten Gerüchten nimmt die Deutsche Botschaft wie folgt Stellung ...

Dublin II Regel gilt weiter

Dublin-Regel gilt weiter

Zur Entscheidung der Bundesregierung, die Dublin-Regel für syrische Flüchtlinge auszusetzen erklärte das Auswärtige Amt: „Asylbewerber müssen sich in dem Land registrieren, in dem sie die Europäische Union betreten und dort das Asylverfahren durchführen. Daran hat sich nichts geändert.“

Familiennachzug zum anerkannten syrischen Flüchtling in Deutschland - Fragen und Antworten

Nach der Anerkennung als Flüchtling in Deutschland wünschen sich viele den Nachzug ihrer Familie aus Syrien. Häufig gestellte Fragen zum Verfahren und Antworten darauf finden Sie hier.

  • In meiner Gemeinde lebt ein anerkannter Flüchtling aus Syrien. Ich möchte dabei helfen die Familie nachzubringen. Was kann ich tun?

    Familiennachzug für den Ehegatten und minderjährige Kinder zum anerkannten syrischen Flüchtling:

     -          Wie wird die Dreimonatsfrist gewahrt? Flüchtlinge, die von gesetzlichen Erleichterungen bei den Nachzugsvoraussetzungen profitieren wollen, müssen den Nachzug binnen drei Monaten nach ihrer Anerkennung "ankündigen". Dazu reicht ein kurzes und formloses Schreiben an die Botschaft oder die Ausländerbehörde. Man braucht dazu keinen Termin an der Botschaft.

     

    -          Wie bekomme ich einen Termin? Termine werden online regelmäßig neu freigegeben. Die Buchung über das Online-Terminvergabesystem "RK-Termin" ist kostenfrei. Die Botschaft arbeitet nicht mit Dienstleistungsagenturen zusammen. Parallel werden die Ressourcen aufgestockt, um mehr Termine anbieten zu können. 

    Unter Vorlage bestimmter Dokumente kann alternativ dazu per E-Mail einen Termin beantragt werden. Nähere Informationen dazu finden Sie in diesem Merkblatt zur Terminvereinbarung zum Nachzug zum anerkannten Fluechtling [pdf, 46.9k]

    Mit Blick auf die dramatische, humanitäre Krise in Syrien wird aber die Nachfrage regelmäßig das Angebot übersteigen und eine zeitnahe Terminvergabe nur in Ausnahmefällen möglich sein.

     

    -          Wie kann ich den Familien direkt helfen? Je besser die syrischen Familien vorbereitet sind, umso schneller geht es! Bitte unterstützen Sie die Familien dabei, ihre Unterlagen zusammenzustellen und auch Gebühren, Passbilder, Impfnachweise und Reisepässe zum Termin mitzubringen. Es geht dann für alle Beteiligten viel schneller.

     

    -          Was kann ich sonst noch tun? Einem Familiennachzug muss auch die Ausländerbehörde am Aufenthaltsort des anerkannten Flüchtlings in Deutschland zustimmen! Sprechen Sie vorab mit Ihrer Ausländerbehörde. Bitten Sie Ihre Ausländerbehörde um die Übermittlung einer Vorabzustimmung an die Botschaft, dann geht es viel schneller.


    Familiennachzug anderer Verwandter (z.B. eigene Eltern) und volljähriger Kinder zum anerkannten syrischen Flüchtling:

     

    -          Auf diesen Nachzug besteht kein Anspruch. Er kann nur erfolgen, wenn sowohl die Botschaft als auch die Ausländerbehörde vor Ort der Meinung sind, dass im Einzelfall eine „außergewöhnliche Härte“ vorliegt. Dies kommt dann in Betracht, wenn aus individuellen Gründen ein erhöhter Betreuungsbedarf besteht (hohes Alter, Krankheit, Behinderung) und Alternativen zu einer familiären Betreuung in Deutschland nicht bestehen. Dies muss gesondert begründet werden. Informieren Sie sich (und die Familie) darüber, was das im Einzelnen bedeutet (in den einschlägigen Gesetzeskommentierungen zum Aufenthaltsgesetz oder bei Rechtsanwälten).

    Organization
    In meiner Gemeinde lebt ein anerkannter Flüchtling aus Syrien. Ich möchte dabei helfen die Familie nachzubringen. Was kann ich tun?

Einreise nach Libanon für syrische Staatsangehörige

Seit dem 5. Januar 2015 bestehen neue, strengere Vorschriften bei der Einreise von syrischen Staatsangehörigen in den Libanon. Reisenden aus Syrien wird dringend empfohlen, sich vor der Einreise über die für sie geltenden Bestimmungen zu informieren (etwa unter www.general-security.gov.lb ) und Schreiben/ Unterlagen, die den Aufenthalt im Libanon erklären, zusätzlich in arabischer Übersetzung bei sich zu führen. Auch sollten für den Grenzübertritt mehrere Stunden eingeplant werden. Die Botschaft weist gesondert darauf hin, dass unter die Bestimmungen auch Personen fallen, die sich bereits früher im Libanon aufgehalten haben. Rechtlich bindende Auskünfte können aber ausschließlich von den libanesischen Behörden erhalten werden.

Stets aktuelle Informationen zur Lage in Libanon und die Möglichkeit zur Anmeldung zur Krisenvorsorgeliste der Botschaft finden Sie unter folgenden Links: 

http://www.auswaertiges-amt.de/LibanonSicherheit.html

Online-Anmeldung auf Krisenvorsorgeliste

Studierende mit Laptop

Arbeit, Ausbildung und Studium in Deutschland

Sie möchten in Deutschland leben und arbeiten ? Deutschland bietet Fachkräften gute Perspektiven...

Bürgerberatung im Generalkonsulat San Francisco

NEUE Voraussetzungen für einen Aufenthalt in Deutschland:

Alle Antragssteller die aus Syrien kommen und für mehr als drei Monate in Deutschland bleiben wollen, benötigen einen gültigen Nachweis über eine Polio-Impfung. Die Impfung darf höchstens 12 Monate al...

Digitale Registrierung von syrischen Kulturgütern

Digitale Registrierung von syrischen Kulturgütern: Das Syrian Heritage Archive Project.   Syrien gehörte vor Beginn des Bürgerkriegs zu den herausragendsten Kulturlandschaften weltweit. Ein Projekt ...

Lebendige Sprache: Für mehr als 100 Millionen Menschen ist Deutsch die Muttersprache.

Besondere deutsche Wörter zum Tag der Muttersprache

Zusammengesetzte Wörter sind typisch für die deutsche Sprache. Dadurch entstehen kreative Kombinationen, die kaum übersetzbar sind. Eine Übersicht zum Tag der Muttersprache. Waldeinsamkeit Ein melan...

Aktuelle Nachrichten über den Libanon

Unter den folgenden Links finden Sie aktuelle Nachrichten über die letzten Entwicklungen im Libanon (auf Deutsch, Englisch bzw. Arabisch).

Deutsche Staatsangehörigkeit: Wichtige Information

- Sie wurden vor dem 01.01.1975 als Kind einer deutschen Mutter und eines nicht-deutschen Vaters geboren? - Ihre Eltern waren zum Zeitpunkt Ihrer Geburt verheiratet? - Sie haben keine deutsche Staat...

Geschäftsträger Martin Huth

Botschafter Martin Huth

Stellenausschreibung

Die Deutsche Botschaft Beirut sucht zum 01.03.2016 eine/n Mitarbeiter/in der Verwaltung zum Einsatz in der Telefonzentrale der Botschaft. Die Stelle ist zunächst bis Ende 2017 befristet.

Wichtiger Hinweis

ACHTUNG

Informationen zu Visa-Terminen, Legalisation von Dokumenten, etc. finden Sie hier.

Wichtiger Hinweis für Ihren schriftlichen Kontakt mit der Botschaft

Ihre Bitte um Vergabe eines Termins zum Nachzug zu einem in Deutschland anerkannten Flüchtling können Sie an folgende Emailadresse senden:

auswaertiges-amt%27%de,familiennachzug%27%syrien

Informieren Sie sich jedoch hier

Merkblatt zur Terminvereinbarung zum Nachzug zum anerkannten Fluechtling [pdf, 46.9k]

zunächst über die dafür vorzulegenden Unterlagen.

Bitte richten Sie Ihre SONSTIGEN Anfragen zum Visumverfahren an folgende E-Mail-Adresse:

beir%27%diplo%27%de,visa

Schreiben Sie bitte nicht zusätzlich an andere E-Mail-Adressen der Botschaft (auch nicht im cc), da dies die Beantwortung verzögert.

Deutschenliste und Krisenvorsorge

Evakuierung

Alle Deutschen, die - auch nur vorübergehend - im Amtsbezirk der Botschaft leben, können in eine Krisenvorsorgeliste gemäß § 6 Abs. 3 des deutschen Konsulargesetzes aufgenommen werden. Die Aufnahme in die Krisenvorsorgeliste erfolgt ab sofort passwortgeschützt im Online-
Verfahren. Auch wenn vor Einführung des Online-Verfahrens bereits eine Registrierung erfolgt war, ist eine Neuanmeldung erforderlich, da die bisher manuell geführten Listen durch das neue Verfahren ersetzt werden. Mehr zum Thema finden Sie unter:

Reise- und Sicherheitshinweise

Hier finden Sie die aktuellen Reise- und Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amts für Libanon:

Reise- und Sicherheitshinweise

Facebook

Aktuelle Informationen zur Arbeit der Botschaft, Veranstaltungs hinweise, Wissenwertes über Deutschland und vieles mehr finden Sie auf unserer Facebook-Seite

Sicher reisen - mit der App des Auswärtigen Amts

Sicher Reisen

Die App des Auswärtigen Amts. Der Name ist Programm. Das Auswärtige Amt hat für Sie die nötigen Informationen für eine sichere und möglichst reibungslose Auslandsreise in einer Anwendung zusammengefasst.

Das Internetportal Make it in Germany heißt internationale Fachkräfte in Deutschland Willkommen!

Make it in germany

„Make it in Germany!“: Herzlich willkommen. Erfahren Sie auf unserer Website, wie Sie als gut ausgebildete Fachkraft erfolgreich Ihren Weg nach Deutschland gestalten können – und warum es sich lohnt, in Deutschland zu leben und zu arbeiten. Die deutsche Bundesregierung will mit diesem Onlineangebot den bereits heute bestehenden und den zukünftig zu erwartenden hohen Fachkräftebedarf sichern.

„Anerkennung-in-Deutschland“ ist das offizielle Online-Portal zum Anerkennungsgesetz des Bundes. Migrantinnen und Migranten und ausländische Fachkräfte erfahren hier, wie und wo sie einen Antrag auf Anerkennung ihres ausländischen Berufsabschlusses stellen können. Mit wenigen Klicks leitet sie der „Anerkennungs-Finder“ 

http://www.anerkennung-in-deutschland.de/tools/berater/berater  

an die für ihr Anliegen zuständige Stelle. Beraterinnen und Berater finden auf der Website zudem alle relevanten Informationen zu den Verfahren zur beruflichen Anerkennung sowie den rechtlichen Grundlagen.

Alle Inhalte sind auf Englisch und Deutsch verfügbar. 

Betrieben wird das Portal vom

Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) 

im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF), finanziert wird es im Rahmen des Förderprogramms

Integration durch Qualifizierung (IQ) ”. 

Mehr Informationen: www.anerkennung-in-deutschland.de .